Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
faites.jpg

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

Faites la paix - aktiv für den Frieden

24. Apr 2018

Reisegruppe von pax christi Rottenburg-Stuttgart nimmt an internationalem Friedenstreffen anlässlich des hundertjährigen Weltkriegsgedenkens in Frankreich teil. Mit dabei auch Martin Pilgram aus der Diözese München und Freising.

Aus der Pressemitteilung von pax christi Rottenburg-Stuttgart vom 24.04.2018:

Faites la paix - aktiv für den Frieden

Unter diesem Motto nahm vom 19. bis 22. April eine Gruppe von pax christi Mitgliedern aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart an einem internationalen Friedenstreffen in und um Arras/ Nordfrankreich teil.  Anlässlich des Gedenkens an 100 Jahre Ende des Ersten Weltkriegs hatte ein breites Bündnis von Veranstalter*innen und Unterstützer*innen , darunter u.a. die drei Diözesen Cambrai, Lille, Arras und pax christi Frankreich,  eingeladen, gemeinsam den Frieden sichtbar zu machen und zu feiern. Neben Teilnehmer*innen aus Europa, d.h. den Niederlanden, Belgien, Großbritannien und Deutschland zählten auch Menschen aus Kanada, Kenia, dem Irak oder dem Sudan zu den Gästen.

Die französischen Gastgeber*innen hatten in langfristiger Vorbereitung, an der sich auch pax christi Deutschland beteiligte, ein umfangreiches viertägiges Programm erarbeitet. Neben den offiziellen Anlässen, an denen auch Regierungsvertreter*innen teilnahmen, gab es eine Vielzahl von Veranstaltungen, bei denen die Teilnehmer*innen Menschen begegnen, vielfältigen Facetten des Friedens nachspüren und konkrete Handlungsimpulse mitnehmen konnten.

Der emotionale Höhepunkt, so sind sich die Reisenden aus Rottenburg-Stuttgart einig, war die Menschenkette entlang der Frontlinie von 1917 am Sonntag, beginnend vom deutschen Friedhof in Neuville-Saint-Vaast bis Notre Dame-de-Lorette. Punkt 12 Uhr Mittag war es soweit: Über 4.000 Menschen hielten sich für 2 Minuten an den Händen und brachten damit ihre tiefe Überzeugung zum Ausdruck, dass Frieden nicht nur möglich, sondern im Lichte der Geschichte geboten ist. Laut Richard Bösch, der für diesen Anlass eine Europa-Flagge mitgebracht hatte, wurde dies in vielen Gesprächen mit den französischen Gastgeber*innen deutlich: „Es bedeutet mir viel, diese Flagge in diesem Moment mit Dir zusammen zu halten“ sagte etwa Gérard, ein französischer Rentner, der als Ordner für den Streckenabschnitt zuständig war, in dem sich die Rottenburg-Stuttgarter unter die Anwesenden mischten. Beseelt und beschwingt vom eigens für die Menschenkette komponierten Lied machte sich die Gruppe wieder auf die Rückreise. 

Liedtext aus dem Französischen:

Faites la paix. A travers toutes les nations,
dans vos cités, dans vos familles, vos maisons!
Osons, rêvons! En une terre plus belle!
Et construisons un monde plus fraternel!

Macht den Frieden. Über alle Länder hinweg, 
in Euren Städten, in Euren Familien und Häusern! 
Lasst es uns wagen, lasst uns träumen, von einer schöneren Welt! 
Und lasst uns eine geschwisterlichere Welt bauen!

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie rechts im Download-Bereich.

Ein Video zur Menschenkette finden Sie hier (pax christi München/Youtube).

 

Aktiv